Das Electrospinning-System:   E-Spintronic


im Labor und in der Produktion ist die Electrospinning-Anlage  bzw. Elektrospray-Anlage vielfältig nutzbar. Dank der bedienerfreundlichen Handhabung, einer benutzerfreundlichen Programmierung, sowie die Anwendung hoher Sicherheitsstandards, ist die Arbeit mit dem Gerät sehr einfach.


E-Spintronic-Features:


X-Y-Tisch zur Aufnahme der Gegenelektrode (Kollektor) oder einer Rotationseinheit die horizontal oder vertikal betrieben werden kann. 
Tisch-Verschiebewege: 140 x 140 mm Verschiebegeschwindigkeit: v = 1-600 mm/min einstellbar bzw. programmierbar (Abb. 3)
Rotationseinheit (Drehtisch)
Drehgeschwindigkeit: von 1-500 U/min (einstellbar bzw. programmierbar)
1. vertikaler Betrieb: z. B. zum Verflechten zweier Fäden aufgrund einer rotierenden Achse (Abb. 4)
2. horizontaler Betrieb: z. B. zur Erzeugung von Rotationskörpern wie Röhren, Schläuche (Abb. 5)

 

x-y-tisch1 drehtisch_senkrecht_2 drehtisch-waagrecht-dick1

Abb.3 X-Y-Tisch mit Kollektor

Video X-Y-Tisch

Abb.4 Drehtisch mit Kollektor

Abb.5 Drehtisch mit Rotationskollektor

Video Drehtisch

CNC-Steuerung (lineare u. zirkulare Interpolation) für X-Y- Tisch und Rotationseinheit,
10,2 Zoll Touchscreen-Display, Steuerrechner auf Windows Basis.
Hochspannungsquelle einstellbar bis 80 KV
Spritzenpumpe für Spritzenvolumen bis 60 ml; Pumpgeschwindigkeit 0,042mm/h bis 3,7 mm/min 
Z-Achse motorisch zur Anpassung der Jetlänge 20 bis 300 mm, Verstellweg der Anode sowie der Spinning-Düse
Klemmaufnahme und Verstellmöglichkeit der Anode (Anode d20 bis d100 mm möglich). 
Abblaseinrichtung für Spinning-Düse programmierbar
IR- Lampe als Wärmequelle zur Verdampfung des Lösungsmittels
Bearbeitungskabine mit Bedientüre und Sicherheitsverriegelung
Erdungsschalter zum Entladen der Hochspannung
Abluft/Zuluft-System für die Bearbeitungskabine 
Zubehör:
- diverse Teileaufnahmen 
- diverse Anoden
- Duplex-Spinningdüsen z. B. zum Verspinnen von zwei Fäden
- Rotations-Gegenelektroden (Kollektor) zum Spinnen von Hohlkörpern
- Diverse programmierte Bearbeitungs-Geometrieen

e_spinning_mit_tisch

Systemmaße: Breite 1350 mm
Tiefe 800mm
Höhe 930 mm (ohne Warnlampe) ohne Tisch

Spintronic mit CNC- und PC-Steuerung

e-spin2013-03small

Spintronic Labor

 

Kooperationspartner und deren Aufgabenverteilung:
Die Erich Huber GmbH stellt ein Elektrospinning-System her, mit dem verschiedenartige Materialien zu gewebeähnlichen Vorlagen versponnen werden können. Für unterschiedlichen Tissue Engineering-Anwendungen können diese anschließend mit Zellen besiedelt werden. INNOVENT hat bereits Erfahrung mit der Herstellung solcher Matrices. Die Firma Amedrix stellt bereits Kollagengele als Medizinprodukte her. Aber keines dieser Kollagengele ist bisher als Matrix zur Herstellung von Knorpelersatzmaterial mit der Formstabilität, Festigkeit und Elastizität, wie es für Ohr- oder Kehlkopfknorpel notwendig wäre, einsetzbar. Daher sollen durch die Zusammenarbeit der Kooperationspartner neue Matrices angefertigt werden, die dann an der Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten, plastische und ästhetische Operationen der Julius-Maximilians-Universität Würzburg als am Patienten anwendbare Gewebeersatzmaterialien getestet werden.